Die Textilakademie setzt Maßstäbe bei der Ausstattung

Die Branche hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu einer Hightech-Industrie mit innovativen Textilien entwickelt. Modernste Informations- und Kommunikationstechniken sowie intelligente und vernetzte Systeme gehören schon jetzt zum Standard. 

Um den Berufsschülerinnen und -schülern der Textilakademie NRW die bestmöglichen Voraussetzungen für einen Karrierestart in der Textil- und Bekleidungsindustrie zu bieten, wird bei der Ausstattungen der Klassenräume, der Auswahl Lehrkräfte sowie der digitalen Infrastruktur nicht gekleckert, sondern geklotzt. 

Im Detail bedeutet das:

  •  Glasfaseranschluss mit einer internen wie externen Bandbreite von 1Gbit
  •  Anschluss an das Hochschulnetz der Hochschule Niederrhein
  •  flächendeckendes WLAN im gesamten Schulgebäude
  •  LAN- und Stromversorgung in allen Unterrichts- und Arbeitsräumen über Bodentanks
  •  mobile Endgeräte für Auszubildende während der Blockunterrichts
  •  mobile Endgeräte für alle Lehrkräfte
  •  Smartboards in Unterrichtsräumen mit multimedialen Funktionen
  •  Lehr- bzw. Lernsoftware (Oberfläche: Interaktion, Gaming, Virtual Reality)
  •  Kompatibilität der Systeme mit Hochschule, Studierendenwerk, etc..
  •  vollausgestattete Arbeitszimmer für Lehrkräfte
  •  digitale Verwaltung
  •  Zugang und digitale Kommunikation auch außerhalb der Blockzeiten durch Übungschats, Lernmaterialien, Tests und Sprechstunden
  •  eigene Tiefgarage mit 55 Stellplätzen
  •  E-Ladestationen für Kfz und Fahrräder