AUSGEZEICHNET – Bestenehrung der Auszubildenden und ein Sonderpreis für die Textilakademie NRW

v.l.n.r.: Jannik Obermüller, Zedan Assaf, David Ngo, Anke Hollkott, Lisa Katharina Heynen, Josephine Kleye (Quelle: Hollkott 11/2021)

Bei der Bestenehrung werden Auszubildende ausgezeichnet, die im Gesamtergebnis ihrer theoretischen und praktischen Prüfung die Note „sehr gut“ erreicht haben. Besonders gute Leistungen werden bei der Landesbestenehrung zusätzlich ausgezeichnet, in diesem Jahr waren es 0,3 Prozent aller Auszubildenden, die eine solche Auszeichnung erhielten.

Die Textilakademie NRW freut sich ganz besonders, dass wieder viele ihrer Auszubildenden eine Auszeichnung erhalten haben. In diesem Jahr erreichten die Auszubildenden Jannik Obermüller (Object Carpet) und Josephine Kleye (Dimension Polyant) in den Ausbildungsgängen Maschinen- und Anlagenführer/in Textiltechnik bzw. Textilveredlung sowie die Produktveredler/innen Textil David Ngo (Junkers & Müllers), Zedan Assaf (Junkers & Müllers) und Lisa Katharina Heynen (van Clewe) die Note „sehr gut“. 

 

Quelle: Hollkott 11/2021

Die Textilakademie durfte außerdem den Sonderpreis „Bestes Berufskolleg“ in der Kategorie „Berufliche Erstausbildung 2021“ entgegennehmen. Insgesamt wurden bei der diesjährigen Preisverleihung vier Berufskollegs des Kammerbezirkes der IHK Mittlerer Niederrhein (Krefeld, Mönchengladbach, Rhein-Kreis Neuss und Kreis Viersen) ausgezeichnet. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, denn sie ist eine große Anerkennung für die Arbeit, die das gesamte Team der Textilakakdemie NRW seit dem Start der Akademie am 01.08.2018 leistet. Wir sehen dies als sehr schöne Bestätigung und gleichzeitig weiteren Ansporn für unsere Arbeit hinsichtlich der Förderung und Begleitung junger Menschen bei ihrer beruflichen Erstausbildung und den sich ggf. weiter anschließenden beruflichen Fort- und Weiterbildungsschritten. Diese Würdigung und Verleihung des IHK-Sonderpreises macht uns daher sehr stolz.“, erklärte stellvertretende Schulleiterin Anke Hollkott. 

Die beiden Auszubildenden Zedan Assaf und Lisa Katharina Heynen wurden bei der Landesbestenehrung NRW zusätzlich ausgezeichnet. Für Lisa Katharina Heynen geht es nach der Ausbildung weiter mit einem Teilzeitstudium an der Hochschule Niederrhein. „Nach meinem Studium Textile Technologien kann ich mir vorstellen in der Produktentwicklung tätig zu werden.“ An ihrem jetzigen Beruf gefällt ihr besonders die Vielseitigkeit. „Jeden Tag erwartet einen etwas anderes.“ Zum Unterricht an der Textilakademie bleibt ihr besonders die Technik in Erinnerung. „Es hat mir gut gefallen, dass jeder einen Laptop zur Verfügung gestellt bekommen hat. Im Unterricht wurde auch immer darauf geachtet, dass jeder mitkommt.“

Zedan Assaf kam erst 2015 nach Deutschland, lernte Deutsch in einem Sprachkurs der Volkshochschule. Durch eine Speed-Dating Veranstaltung mit Firmen aus der Textilindustrie ist er auf den Beruf aufmerksam geworden. Für ihn ist klar, nach der Ausbildung geht er den nächsten Schritt. „Ich möchte entweder Maschinenbau an der Fachhochschule studieren oder mich zum Industriemeister weiterbilden.“

Anke Hollkott freut sich: „Es ist schön zu sehen, dass einige unserer Azubis ihren beruflichen Weg bisher so gut gemeistert haben und sich durch zusätzliches Engagement für ihren Beruf in der Textilindustrie weiter qualifizieren.“

 

  Zurück