Ersthelfer- und Brandhelfer- Schulung an der Textilakademie NRW

Durchgeführt wurde der Kurs durch die Firma Defensio Ignis aus Linnich. Brandmeister und Rettungsassistent Dennis Lattek leitete die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Textilakademie im ersten Teil durch die Grundlagen der Ersten Hilfe. Auf dem Programm standen unter anderem das Erkennen von Notfallsituation anhand von konkreten Lernsituation, Leitlinien zum Verhalten bei einem Notfall, stabile Seitenlage, Reanimation mit und ohne Defibrillator sowie Ersthilfe bei Verletzungen. Zwischendurch konnte das theoretische Wissen in kleinen Praxiseinheiten in Form von Rollenspielen umgesetzt und geübt werden. Corona-bedingt wurde hier besonders auf Abstand und die Einhaltung der Hygienemaßnahmen geachtet. Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wurden zuvor auf Corona getestet.

 „Momentan ist es leider schwierig, vor allem Praxisübungen mit engem Kontakt durchzuführen. Gerade die Übung und praktische Anwendung ist wichtig und gibt Sicherheit.“, erklärte Dennis Lattek.  Herr Lattek sorgte durch persönliche Erfahrungsberichte jedoch immer wieder für Praxisbezug. Gerade diese konkreten Situationen bleiben in Erinnerung. Mit klarer und direkter Sprache erläuterte er wichtige Aspekte. „Viele Leute müssen sich erstmal an meine direkte und unverblümte Art gewöhnen, aber wir reden hier von (über)lebenswichtigen Entscheidungen, da muss man direkt sein.“, betonte Lattek, der im Auftrag von Defensio Ignis in Firmen sowie Alten- und Pflegeeinrichtungen unterwegs ist und an Schulen auch Kurse für Schüler und Schülerinnen gibt.

Im Anschluss an die Ersthelfer Schulung fand die Brandschutzunterweisung statt. Hier wurden neben Verhaltensregeln bei Rauch und Feuer auch Grundlagen der Brandentwicklung vermittelt. Der Evakuierungs- und Fluchtplan wurde durchgesprochen sowie eventuell auftretende Besonderheiten. Zum Schluss durften die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen selbst ein Feuer löschen. „Ich hatte nie vorher einen Feuerlöscher in der Hand. Es gibt viel Sicherheit, wenn man es in geschützter Umgebung und unter Anleitung mal ausprobieren kann.“, erklärte eine Mitarbeiterin.

Am Ende des Kurses fühlten sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gut „aufgefrischt“. „Mir hat der Kurs gezeigt, wie wichtig eine Auffrischung ist, man vergisst schnell doch das ein oder andere. Regelmäßig wiederholen hilft, da man im Alltag – Gott sei Dank – nicht so häufig mit Notfallsituationen konfrontiert ist.“, fasste eine Mitarbeiterin zusammen.

  Zurück